Am Sonntag, den 22. Januar, galt es gegen den souveränen Tabellenführer HV Rot-Weiß Laupheim 2, die wohl schwierigste Aufgabe der Rückrunde zu bewältigen. Das Spiel sollte dem Ruf als Spitzenspiel gerecht werden. In der ersten Halbzeit agierten beide Mannschaften absolut auf Augenhöhe. Nachdem wir in der 11. Minute erstmals in Führung gehen konnten, legten wir sogleich mit dem 5:3 und 6:4 nach. Nachdem wir in der 18. Minute den Ausgleichstreffer zum 6:6 hinnehmen mussten konnten wir erst wieder kurz vor der Halbzeitpause davonziehen. 2 Minuten vor dem Halbzeitpfiff erzielten wir das 12:9, wonach Laupheim wenige Sekunden vor der Pause noch das 12:10 erzielten. Nach einer starken ersten Hälfte kamen wir wie ausgetauscht zur 2. Halbzeit aus der Kabine. Das Tor zum 15:19, und damit verbunden einem 3:9-Lauf gegen uns, nach nur 12 Minuten der 2. Halbzeit belegt dies deutlich. Mit großem Kampfgeist schafften wir es dann allerdings uns wieder heranzukämpfen. 10 Minuten vor Schluss erzielten wir den 20:20-Ausgleich, womit der Ausgang des Spiels wieder vollkommen offen war. In den abschließenden Minuten des Spiels blieben wir zwar weiterhin dran, aber gelang es uns nicht mehr in Führung zu gehen. Letzten Endes mussten wir uns knapp mit 23:24 geschlagen geben.

In einem packenden Spiel zwischen 2 Mannschaften die auf Augenhöhe agierten, gingen wir leider leer aus. Nichts desto trotz können wir stolz auf das gezeigte Spiel sein und mit Zuversicht am 28. Januar nach Saulgau reißen. Unser nächstes Heimspiel bestreiten wir dann am 5. Februar gegen den Tabellendritten TV Gerhausen 1900 2.

Anmelden